Liebe Übungsleiter, Trainer und Verantwortliche unserer Sparten, gerne setzen wir Aktuelle Berichte zu unseren Sparten auf diese Homepage.

Dieses geht jedoch nicht ohne eure Hilfe. Sendet uns bitte Bilder und Berichte/Zeitungsartikel aus euren Sparten auf tvgermaniarhoden@gmx.de und wir werden diese gerne Veröffentlichen.

 

 

Westdeutsche Meisterschaft 2017 NWTV e.V.

 

 

 

Mit 11 Startern reiste die Taekwondo Abteilung des TV Germania 1863 Rhoden e.V. am 02. September zur offenen Westdeutschen Meisterschaft 2017 nach Castrop-Rauxel, welche vom Nordrheinwestfälischen Teakwon-Do Verband e.V. ausgerichtet wurde. Die Rhoder Sportler gingen ausschließlich im Technikbereich an den Start und konnten in den Disziplinen Tul (Formen Einzel), Synchron Tul (2er Team) und Team Tul (3 bis 5er Team), 6 mal Gold, 6 mal Silber und 4 mal Bronze für sich verbuchen.

 

Hannah Lina Sinemus und Aurora Hintschich wurden Westdeutsche Meisterinnen bei den C-Junioren im Synchronteam. In der Seniorenklasse konnten Florian und Evelyn Geschwinder ebenfalls den Titel mit nach Hause nehmen. Bei den Teamformen (D-Junioren) konnten Hannah Lina Sinemus, Aurora und Leatizia Hintschich ebenfalls den Titel für sich verbuchen. In einem 5er Team der Klasse Ü35 gingen Carsten Ständecke, Jörg Salzmann, Michael Möllers, Florian und Evelyn Geschwinder an den Start und überzeugten mit ihrer Kür, mit hohen Schwierigkeitsgrad und belegten den ersten Platz. Bei den Formen Einzel gelang Michael Möllers in einer gut belegten Klasse ebenfalls der Titel des Westdeutschen Meisters.

 

Westdeutsche Vizemeister des Nordreinwestfälischen Taekwon-Do Verbandes 2017 beim Einzelwettkampf wurden Hannah Lina Sinemus bei den C-Junioren (4. u. 3. Kup). Aurora Hintschich bei den C-Junioren (6. u. 5. Kup). Jana Ständecke bei den B-Junioren (Schwarzgurte). Florian Geschwinder bei den Senioren (Ü35) und Vera Tschentscher bei den Damen in der Seniorenklasse der Schwarzgurte. Ebenfalls Vizemeister mit ihrer Synchronform wurden Carsten Ständecke und Jörg Salzmann (Ü35).

 

Bronzemedaillen im Tul Einzelwettkampf bei diesem Turnier gingen an Latizia Hintschich (D-Junioren), Lena Ständecke (B-Junioren), Evelyn Geschwinder (Damen, Ü35), und Jörg Salzmann (Herren, Ü35). Die Trainer Francois Dury und Michael Pätsch waren mit den gezeigten Leistungen und Ergebnissen überaus zufrieden. Doch ist die Saison für die Rhoder Kampfsportler noch nicht zu Ende. Am 07.10.2017 richtet die Kampfsportabteilung des TV Germania 1863 Rhoden e.V. eine ebenfalls offene Mitteldeutsche Meisterschaft 2017 der Independent Taekwondo Organisation in Bad Arolsen aus. Hier werden Sportler beim Formenlauf, Leichtkontakt und Pointfighting um die Titel kämpfen, hier lädt der TV Germania jetzt schon recht herzlich ein.

 

Infos auf: https://kampfsport-rhoden.jimdo.com/

 

 

 

Ergebnisse in der Übersicht:

 

 

 

Westdeutsche Meister 2017 des NVTV:

 

Hannah Lina Sinemus - Tul Team

 

Aurora Hintschich - Tul Team

 

Hannah Lina Sinemus - Tul Synchron

 

Aurora Hintschich - Tul Synchron

 

Laetizia Hintschich - Tul Team

 

Florian Geschwinder - Tul Synchron

 

Evelyn Geschwinder - Tul Synchron

 

Jörg Salzmann - Tul Team

 

Carsten Ständecke - Tul Team

 

Michael Möllers - Tul Team

 

Florian Geschwinder - Tul Team

 

Evelyn Geschwinder - Tul Team

 

Michael Möllers - Tul Einzel

 

 

 

Westdeutsche Vizemeister 2017 des NWTV:

 

Hannah Lina Sinemus - Tul Einzel

 

Aurora Hintschich - Tul Einzel

 

Jana Ständecke - Tul Einzel

 

Jana Ständecke - Tul Synchron

 

Lena Ständecke - Tul Synchron

 

Carsten Ständecke - Tul Synchron

 

Jörg Salzmann - Tul Synchron

 

Florian Geschwinder - Tul Einzel

 

Vera Tschentscher - Tul Einzel

 

 

 

Bronzemedaillen der Westdeutschen Meisterschaft 2016 des NWTV:

 

Laetizia Hintschich - Tul Einzel

 

Lena Ständecke - Tul Einzel

 

Evelyn Geschwinder - Tul Einzel

 

Jörg Salzmann - Tul Einzel

 

 

 

 

 

Taekwondo Prüfung in Rhoden, die nächste Stufe ist erreicht!

 

Noch rechtzeitig vor den verdienten Sommerferien haben die Sportler der Taekwondo Abteilung des TV Germania 1863 Rhoden e.V., aber auch Sportler vom SV Sulzemoos und Punga Esprit e.V. die nächste Gürtelprüfung im Taekwondo bewältigt.
7 Stunden lang zeigten sowohl die kleinen- und älteren Kinder, die Jugend- und Senioren gute Leistungen bei der Prüfung am 24. Juni in Diemelstadt Rhoden.
Ein Bestandteil der Prüfung war der Formenlauf, je nach Gürtelgrad wurde eine anspruchsvollere Bewegungsform verlangt, bei der ein festgelegtes Diagramm ohne Fehler gelaufen werden muss. Weiter mussten alle Sportler Grundtechniken demonstrieren, dabei kam es vor allem auf eine saubere Ausführung der Techniken und eine stabile Fußstellung an, sowie ein gutes Gleichgewicht bei den Fußtechniken. Ebenfalls wurde dabei auch schon von den kleinen erwartet zu wissen, wie die Namen der gezeigten Techniken auf Koreanisch lauten. Weiter ging es mit verschiedenen Freikampfübungen bis hin zum Kämpfen mit Kontakt, welches unter den kritischen Augen der Prüfer vorgeführt werden musste. Schwierig wurde es dann noch einmal für die Fortgeschrittenen, beim sogenannten Bruchtest. Dabei muss der Prüfling ein Brett mit einer Hand- oder Fußtechnik zerschlagen. Ebenfalls stand zum Schluss noch eine schriftliche Überprüfung auf dem Programm. Alle Sportler haben sich angestrengt und ihr Bestes gegeben. So konnten am Ende alle ihre Auszeichnung mit Stolz entgegen nehmen.

 

Ebenfalls standen Danprüfungen auf dem Programm, hier konnten 3 Anwärter des TV Rhoden, mit Melanie Ständecke, Florian und Evelyn Geschwinder ihr Können unter Beweis stellen. Nach mehreren Jahren Vorbereitungszeit wurden die Rhoder Sportler zur Danprüfung zugelassen und alle drei bestanden erfolgreich die Prüfung zum ersten Meistergrad im Taekwondo und dürfen sich somit in der Reihe der Schwarzgurte des TV Germania Rhoden eingliedern. Aber auch die Trainer vom SV Sulzemoos mit Rolf Schwemmer welcher zum 3. Dan und Luc Thouret vom Punga Esprit e.V., welcher zum 2. Dan überprüft wurde, konnten am Ende ihre Auszeichnung erfolgreich entgegen nehmen.

 

Folgende Sportler der Kinder-, Jugend- und Erwachsenen des TV Germania erreichten das gesetzte Ziel in den Anfängergruppen: 9. Kup: Cavalli Prichodko und Janis Schäfer. 8. Kup: Tim Zschiebsch und Ivetta Kukowenko. 7. Kup: Alexa Kovalevski, Timo Berch, Sophie Berch, Dominik Engler und Caue Merklein. 6. Kup: Anisa Alshiqi, Isabell Brunner, Clemens Isermann und Diego Di Leto. 5. Kup: Benedikt Isermann, Timo van Dijk, Silas Engelhardt, Muriel Rüsing, Laetizia Hintschich und Aurora Hintschich.

 

In der Gruppe der Fortgeschrittenen Schülergrade bestanden den 4. Kup: Joella Langenströher, Lisa Röling und Hannah Lina Sinemus. 3. Kup: Amy Rhiannon Eiken, Jörg Salzmann und Melanie W. 2. Kup: Marie-Sophie Ziezmann.

 

Zu erwähnen wäre noch das Auro Hintschich, Joella Langenströher und Hannah Lina Sinemus in ihren Gruppen jeweils eine sehr hohe Punktzahl auf den Zetteln der Prüfer erreichten und somit weit über dem Durchschnitt lagen. Infos zu unseren Trainingszeiten finden sie auf www.kampfsport-rhoden.jimdo.com/

 

 

 

Das Bild zeigt die Prüflinge der drei Vereine mit Sportlern des TV Germania 1863 Rhoden e.V., SV Sulzemoos und der Punga Esprit e.V.

 

19.02.2017

Heute waren wir in Erlinghausen und haben die Torjägerkanone an Pascal Raulf übergeben.

Er war einer von dreien

die 10 Tore bei unseren 14.Westheimer Hallenmasters erzielt hat. Links im Bild ist der Geschäfts-führer von RW Erlinghausen Hermann Gerlach. Aki Watzke war auch da.

Volleyballturnier 2016 ein voller Erfolg! Danke an alle Teilnehmer!

 03.12.2016 Diemelstadt: 21 Teilnehmer der Taekwondo Sparte des TV Germania 1863 Rhoden e.V. legten am vergange Samstag eine Prüfung für die Kampfsportart Taekwondo ab. Insgesamt standen für alle Sportler 5 Stunden praktische Prüfungen auf dem Programm. Ein Hauptbestandteil dieser Prüfung waren die Hyong‘s (Bewegungsformen). Dieses sind vorgeschriebene Bewegungsabläufe, von denen es im traditionellen  Taekwondo 24 gibt. Hierbei kämpft der Sportler gegen einen oder mehrere imaginäre Kämpfer. Es müssen genau festgelegte Techniken in einer fortlaufenden Aktion ausgeführt werden, wobei die Bewegungen kraftvoll, konzentriert und rhythmisch sein sollen. Zudem muss zu jeder Zeit das Gleichgewicht gehalten werden. Die Hyong ist so aufgebaut, dass der Schwierigkeitsgrad dem Gürtelgrad entsprechend mit jeder neuen Form ansteigt. Zusätzlich wurden aber auch Grundtechniken, 1-Schrittkampf, Selbstverteidigung, Bruchtest, Freikampf sowie Theorie überprüft. Nach einer Vorbereitungszeit von mehreren Jahren durfte Carsten Ständecke sein Können unter Beweis stellen und die Prüfer mit seinen Leistungen überzeugen. Er konnte das Prüferkomitee - bestehend aus Carina Becker (2. Dan), Michael Pätsch (4. Dan), Francois Dury (4. Dan) - in allen Pflichtaufgaben überzeugen, nach Schweißtreibenden Aufgaben wurden schließlich am Ende die Schwarzen Gürtel durch den Spartenleiter Francois Dury überreicht. Insgesamt 20 Sportler aus den Kinder-, Jugend- und Erwachsenen-Gruppen wurden aufgrund ihrer Pflichteinheiten und gezeigten Leistungen im Training zur Kup-Prüfung zugelassen. Den Prüfungsanforderungen entsprachen hierbei auch alle Sportler und erreichten so das gesetzte Ziel: „Den nächst höheren Gürtel zu bestehen“. Bestanden haben Emily Kies, Thore Greber, Pavel Surowka, Timo Berch, Sophie Berch, Alexa Kovalevski, Susann Saal, Caue Merklein, Melanie Weißgerber, Moritz Lauterbach,Tabea Schaub,Kirby Jill Mayer den 8.Kup (Gelb), Timo van Dijk, Laetizia Hintschich und Aurora Hintschich den 6.Kup (Grün), Hannah Lina Sinemus, Joella Langenströher und Moustafa Sahmatkesh den 5.Kup (Grün-Blau), Jörg Salzmann den 4.Kup (Blau). Den höchsten Schülergrad 1.Kup (Rot-Schwarz) bestand Lena Ständecke.

35 Jahre Kampfsportabteilung beim TV Rhoden wurde am vergangen Wochenende gefeiert. Einen schönen Abend verbrachten Aktive, Ehemalige und Freunde in gemütlicher Runde auf dem Hof Huxmühle in Diemelstadt. Neben der Geselligkeit standen aber auch einige interne Ehrungen für verdiente Trainer und Sportler auf dem Programm. Eine besondere Ehrung galt Abteilungsgründer Frank Makoswski. In seiner frühen Jugend interessiert sich Frank schon für Kampfsport bzw. Martial Arts und begann bereits 1978 in einem Korbacher Verein mit dem Taekwondo-Training, legte in dieser Zeit auch seine ersten Prüfungen ab. Mit der Gründung am 12. Oktober 1981 begann er mit Klaus Friele den Aufbau einer eigenen Abteilung beim TV Germania 1863 e.V. – welche bis heute aktiv und erfolgreich geführt wird. Heute verfügt die Abteilung über ein großes Trainerteam, welchem er aber ebenfalls noch zur Seite steht. Nicht nur als Trainer für die Kampfsportabteilung aktiv, war Frank schließlich auch  Ausnahmesportler. Mehrfacher Deutscher Meister und im Nationalkader der ITF-D ebenfalls im In- und Ausland sehr erfolgreich, unter anderem Europacup-Sieger sowie viele weitere Erfolge krönen seine Laufbahn als aktiver Wettkämpfer beim Taekwon-Do. Von 1986 bis Ende der 90er zudem auch aktiver Wettkämpfer des HKBV bzw. WAKO unterwegs - wobei er ebenfalls viele Meisterschaften gewonnen hatte. Mit Ausnahmesportler ist aber nicht nur der Erfolg gemeint – er war und ist bis heute für die Rhoder Kampfsportler  „Motivator, Trainer, Freund und Ratgeber“ – für knapp 40 Jahre Kampfsport, seiner Erfahrenheit und Leistung als Sportler und Trainer wurde ihm durch die ITO im feierlichen Rahmen am vergangenem Samstag der 4. Dan (Taekwondo) für sein bisheriges Kampfsportliches Lebenswerk verliehen. Glückwünsche hierfür auch nochmal von dieser Stelle!!!

 

kinderturnclub urkunde.pdf
Adobe Acrobat Dokument 214.7 KB

Deutsche Meisterschaft 2016 WAKO

JSG B Jugend Kreismeister

Damenfußball - Meister der Oberliga Region Kassel


Taekwondo Abteilung erfolgreich beim Technikturnier in Glandorf

Hessenmeisterschaft  Kickboxen und Punga Pokal 2016 Taekwondo

Arbeitseinsatz im Walmestadion

Zu einem Arbeitseinsatz im Walmestadion hat der TV Germania Rhoden eingeladen. Unter Leitung von Siggi Müller trafen sich 40 Helfer, um das Gelände des Stadions von Büschen und Unrat zu befreien. Mit schwerem Gerät, Sägen und Astscheren konnten die Sträucher zerkleinert und abgefahren werden. Der Vorstand freute sich über die Flüchtlinge, die beim Arbeitseinsatz kräftig mit anpackten. Die Helfer stärkten sich in der Mittagspause an den Leckereien, die von syrischen Frauen zubereitet wurden. Einige Flüchtlinge zeigten Interesse an verschiedenen Sportarten und konnten gleich vermittelt werden. Außerdem wurde das Vereinsheim grundgereinigt, auch Reparaturen wurden ausgeführt, sodass, das Vereinsheim wieder im hellen Glanz erstrahlt. Der Turnverein Germania Rhoden pflegt das Stadion seit 1988 für die Stadt Diemelstadt.

Westdeutsche Meisterschaft 2015 NWTV

Deutsche Technik-Meisterschaft der DTO 2015

Internationale offene Deutsche Meisterschaft 2015 EBF