Herzlich Willkommen beim Turnverein Germania 1863 Rhoden e.V.

News:

Carsten Ständecke neuer Schwarzgurtträger der Taekwondo-Abteilung des TV Germania 1863 Rhoden e.V.

 

03.12.2016 Diemelstadt: 21 Teilnehmer der Taekwondo Sparte des TV Germania 1863 Rhoden e.V. legten am vergange Samstag eine Prüfung für die Kampfsportart Taekwondo ab. Insgesamt standen für alle Sportler 5 Stunden praktische Prüfungen auf dem Programm. Ein Hauptbestandteil dieser Prüfung waren die Hyong‘s (Bewegungsformen). Dieses sind vorgeschriebene

Bewegungsabläufe, von denen es im traditionellen Teakwondo 24 gibt. Hierbei kämpft der Sportler gegen einen oder mehrere imaginäre Kämpfer. Es müssen genau festgelegte Techniken in einer fortlaufenden Aktion ausgeführt werden, wobei die Bewegungen kraftvoll, konzentriert und rhythmisch sein sollen. Zudem muss zu jeder Zeit das Gleichgewicht gehalten werden. Die Hyong ist so aufgebaut, dass der Schwierigkeitsgrad dem Gürtelgrad entsprechend mit jeder neuen Form ansteigt. Zusätzlich wurden aber auch Grundtechniken, 1-Schrittkampf, Selbstverteidigung, Bruchtest, Freikampf sowie Theorie überprüft.

Nach einer Vorbereitungszeit von mehreren Jahren durfte Carsten Ständecke sein Können unter Beweis stellen und die Prüfer mit seinen Leistungen überzeugen. Er konnte das Prüferkomitee -

bestehend aus Carina Becker (2. Dan), Michael Pätsch (4. Dan), Francois Dury (4. Dan) - in allen Pflichtaufgaben überzeugen, nach Schweißtreibenden Aufgaben wurden schließlich am Ende die Schwarzen Gürtel durch den Spartenleiter Francois Dury überreicht. Insgesamt 20 Sportler aus den Kinder-, Jugend- und

Erwachsenen-Gruppen wurden aufgrund ihrer Pflichteinheiten und gezeigten Leistungen im Training zur Kup-Prüfung zugelassen. Den Prüfungsanforderungen entsprachen hierbei auch alle Sportler und erreichten so das gesetzte Ziel:

„Den nächst höheren Gürtel zu bestehen“. Bestanden haben Emily Kies, Thore Greber, Pavel Surowka, Timo Berch, Sophie Berch, Alexa Kovalevski, Susann Saal, Caue Merklein, Melanie Weißgerber, Moritz Lauterbach,Tabea Schaub,Kirby Jill Mayer den 8.Kup (Gelb), Timo van Dijk, Laetizia Hintschich und Aurora Hintschich den 6.Kup (Grün), Hannah Lina Sinemus, Joella Langenströher und Moustafa Sahmatkesh den 5.Kup (Grün-Blau), Jörg Salzmann den 4.Kup (Blau). Den höchsten Schülergrad 1.Kup (Rot-Schwarz) bestand Lena Ständecke.

Ehrung für Frank Makowski


35 Jahre Kampfsportabteilung beim TV Rhoden wurde am vergangen Wochenende gefeiert. Einen schönen Abend verbrachten Aktive, Ehemalige und Freunde in gemütlicher Runde auf dem Hof Huxmühle in Diemelstadt. Neben der Geselligkeit standen aber auch einige interne Ehrungen für verdiente Trainer und Sportler auf dem Programm. Eine besondere Ehrung galt Abteilungsgründer Frank Makoswski. In seiner frühen Jugend interessiert sich Frank schon für Kampfsport bzw. Martial Arts und begann bereits 1978 in einem Korbacher Verein mit dem Taekwondo-Training, legte in dieser Zeit auch seine ersten Prüfungen ab. Mit der Gründung am 12. Oktober 1981 begann er mit Klaus Friele den Aufbau einer eigenen Abteilung beim TV Germania 1863 e.V. – welche bis heute aktiv und erfolgreich geführt wird. Heute verfügt die Abteilung über ein großes Trainerteam, welchem er aber ebenfalls noch zur Seite steht. Nicht nur als Trainer für die Kampfsportabteilung aktiv, war Frank schließlich auch  Ausnahmesportler. Mehrfacher Deutscher Meister und im Nationalkader der ITF-D ebenfalls im In- und Ausland sehr erfolgreich, unter anderem Europacup-Sieger sowie viele weitere Erfolge krönen seine Laufbahn als aktiver Wettkämpfer beim Taekwon-Do. Von 1986 bis Ende der 90er zudem auch aktiver Wettkämpfer des HKBV bzw. WAKO unterwegs - wobei er ebenfalls viele Meisterschaften gewonnen hatte. Mit Ausnahmesportler ist aber nicht nur der Erfolg gemeint – er war und ist bis heute für die Rhoder Kampfsportler  „Motivator, Trainer, Freund und Ratgeber“ – für knapp 40 Jahre Kampfsport, seiner Erfahrenheit und Leistung als Sportler und Trainer wurde ihm durch die ITO im feierlichen Rahmen am vergangenem Samstag der 4. Dan (Taekwondo) für sein bisheriges Kampfsportliches Lebenswerk verliehen. Glückwünsche hierfür auch nochmal von dieser Stelle!!!

 

Wir lieben, was wir tun. Diese Passion leben wir jeden Tag.